Bandbeölung

Minimalschmiersystem: Typ Bandbeölung

In der Stanz- und Umformtechnik ist das Beschichten von Blechbändern und Werkzeugen mittlerweile Stand der Technik. Durch diesen Vorgang wird die Prozesssicherheit erhöht, verbessert die Produktqualität und die Standzeit der einzelnen Werkzeuge und dient zugleich als Korrosionsschutz. Mit dem Einsatz des Müller&Karle Minimalmengen Sprühsystem sind die genannten Punkte effizient und einfach zu realisieren. Ziel des Systems ist nicht nur die Reduzierung des Mediumverbrauchs auf ein absolutes Minimum unter Berücksichtigung einer möglichst geringen Belastung der Umwelt, sondern es soll auch durch eine optimale Beschichtung ein Höchstmaß an Fertigungsqualität erzielt werden.

Ein weiteres Einsatzgebiet, das immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist das Konservieren von Einzel- und Serienteilen um somit einen geeigneten Korrosionsschutz für die einzelnen Produkte zu gewährleisten. Bei dem Müller&Karle Minimalmengen Sprühsystem handelt es sich um ein kontaktloses Beschichtungssystem. Hierbei wird das Medium nicht durch von innen beölte Filz- oder Bürstenwalzen auf das jeweilige Blechband aufgetragen, sondern es wird durch die einzeln nebeneinander angeordneten Sprüheinheiten ein Luft-Medium-Gemisch auf das Material aufgetragen. Durch das Müller&Karle Sprühsystem kann somit ein breites Einsatzspektrum abgedeckt werden, da es mit Medien unterschiedlichster Viskosität – angefangen von dünnflüssigen, flüchtigen Ölen und Suspensionen bis hin zu sirupartigen Ölen – befüllt werden kann. Neben der erhöhten Sparsamkeit des Sprühsystems durch die gezielte Aufbringung des Sprühmediums ist ein weiterer Vorteil solcher berührungslos arbeitenden Systemen im Vergleich zu kontaktbeschichtenden Systemen, der verhältnismäßig geringe Wartungsaufwand und die damit verbundene Kostenreduzierung.

Die für die jeweilige Bearbeitung gewünschten Sprühraten können beim Müller&Karle Sprühsystem mittels der, unabhängig voneinander einstellbaren Druckregler für Steuer- und Mantelluft, sowie für den Sprühmediumdruck eingestellt werden.

Die sich dabei eventuell entwickelnde Nebelbildung des austretenden Mediums, ist stark abhängig von der Beschaffenheit des zu versprühenden Mediums, der eingestellten Mediummenge, sowie der Sprühluftmenge.

Diese drei Faktoren stehen in enger Verbindung zueinander. Durch die Wahl von optimalen Einstellparametern lässt sich ein sehr nebelarmes Luft-Medium-Gemisch erzeugen.

Die maximale Beschichtungsbreite des Müller&Karle
Sprühsystems ergibt sich aus der Anzahl und Anordnung der einzelnen
Steuerblöcke. Sie sind durch die modulare Bauweise sehr
bedienerfreundlich und beliebig einfach für die verschiedensten Bandbreiten erweiterbar. Je nach Viskosität des verwendeten Mediums und der benötigten Menge auf dem zu beschichtenden Material können Sprühbreiten von 140mm – 400mm (je Steuerblock) erreicht werden.

Am Gerät selbst können über Vorwahlschalter an der Steuereinheit die
benötigten Steuerblöcke angewählt werden, die über eine Magnetventileinheit verbunden sind. Hierdurch können die jeweiligen Steuerblöcke einzeln, in verschiedenen Kombinationen oder alle gemeinsam vorgewählt werden. Dies hat zur Folge, dass je nach Art des zu beschichtenden Materials und der nachfolgenden Bearbeitung entweder eine vollflächige, eine sektorielle oder eine partielle Beschichtung möglich ist.

Unter anderem besteht die Möglichkeit, je nach Konsistenz des eingesetzten Sprühmediums, den Behälterdruck zu ändern, sodass hier die Fördermenge noch beeinflusst werden kann.

Die Feindosierung des zu versprühenden Mediums, wird über Präzisionsnadelventile für jede Düsenreihe separat reguliert.

Das Müller&Karle Minimalmengen Sprühsystem kann mit verschiedenen Behältervolumen (3 Liter, 5 Liter und 10 Liter) oder mit mehreren Behältern ausgerüstet werden. Die Befüllung des Gerätes kann konventionell vorgenommen werden. Um jedoch die Effizienz und die Produktivität zu steigern und Produktionsstillstände während der jeweiligen Bearbeitung zu vermeiden, empfiehlt sich zusätzlich für das Müller&Karle Sprühsystem eine automatische Befüllung. Hierbei wird über einen externen Vorratsbehälter, mit integriertem Steuergerät, das Sprühsystem bei Bedarf automatisch mit dem benötigten Schmierstoff versorgt.